Partnerschaftstreffen 2016

Silberne Hochzeitsfeier in Isola della Scala

Budenheimer und Isolaner feiern 25-jährige Partnerschaft

Während die Mitglieder des Deutsch-Italienischen Freundeskreises, einschließlich der Damen des CCB-Balletts, sich mit Weck, Worscht und Woi neben dem Reisebus von Armin Goldbach stärkten, waren bereits weitere Budenheimer per Flugzeug nach Italien unterwegs. Wegen der 820 Kilometerdistanz legten die Busreisenden die Strecke in zwei Etappen zurück, somit konnte man auch in Gstadt bzw. auf der Fraueninsel haltmachen.

Ausgeruht ging es am nächsten Morgen von Ebbs weiter nach Rovereto zur Besichtigung der Burganlage Noarna mit seinem Freskenzyklus in der „Stuba Magna“. Auf die Minute genau traf der Reisebus schließlich am späten Nachmittag in Isola della Scala ein, wo die Budenheimer bereits von ihren italienischen Freunden und Gastgebern erwartet wurden.

Nach einem kurzen „Hallo“ trafen sich schließlich alle Budenheimer in Caselle, einem Vorort von Isola della Scala, zur Teilnahme am dortigen Erdbeer- und Spargelfest, das in einem Festzelt stattfand. Unter den zahlreichen Besuchern war auch Stefano Canazza auszumachen, der bereits einige Male in Budenheim war. Hinzu kommt, dass er vielleicht der mögliche Bürgermeister von Isola della Scala sein wird. Kulturell und familiär gestaltete sich der vergangene Samstag mit einer Führung in der Villa Pisani in Stra, die sehenswerte Fresken vorzuweisen hatte. Von Dolo aus ging es per Schiff auf dem Brenta-Kanal, vorbei an zahlreichen venezianisch geprägten Villen, bis Malcontenta. Im Sonntagsgottesdienst, der in der Kirche San Stefano stattfand, würdigte Don Roberto Bianchini die Partnerschaft. Der eigentliche Festakt zum 25-jährigen Jubiläum fand anschließend in der Villa Schiarino Lena bei Mantua statt, in dessen Verlauf der Deutsch-Italienische Freundeskreis je 250 Euro an die sozialen Einrichtungen „La Scintila“ und „Assicazione Amici del Mondo“ (Isola della Scala) überreichte.

Die 25-jährige Partnerschaft habe deutliche Spuren hinterlassen, jede Begegnung, ob in Budenheim oder hier in Isola della Scala, habe die Freundschaft gefestigt, erklärte Federico Formigaro von der „Associazione per Gemellaggio Italo-Tedesco“ beim Festakt. Jedes einzelne Mitglied habe einen entscheidenden Beitrag geleistet, zu dem auch die Jugend miteinbezogen wurde. Consigliere Irene Bisoli, offizielle Vertreterin der Comune Isola della Scala, rief begeistert aus: „Viva Italia – Viva Germania, Viva Isola – Viva Budenheim“! Die Beziehung zwischen den Gemeinden sei ein Garant für ein gemeinsames Europa.

Der Vorsitzende des Freundeskreises Budenheim – Isola della Scala Claus Berg sagte, er freue sich, dieses 25-jährige Jubiläum mit vielen Budenheimer hier in Isola zu feiern. Auch wenn nicht jeder der anderen Sprache spreche, so verstehe man sich dennoch mit dem Herzen. Er bedauerte, dass Bürgermeister Miozzi nicht anwesend sei, umso mehr freue es ihn, dass Bürgermeister Rainer Becker dieses Ereignis mitfeiere, der von Anfang an diese Partnerschaft mitgetragen und gefördert habe. Im Laufe der Jahre seien viele persönliche Freundschaften zwischen Budenheimern und Isolaner entstanden.

Was nachhaltig Bürgermeister Rainer Becker in seiner Ansprache bestätigte, der den anwesenden Budenheimern seinen Dank für die Pflege dieser lebendigen 25-jährigen Partnerschaft aussprach. Er habe zu dieser Begegnung eigens die „Ehemaligen“ und die aktuellen Sprecher der Ratsfraktionen eingeladen. „Sie sehen, was aus dieser Partnerschaft entstanden ist“, rief er diesen zu. „Erheben Sie das Glas und lassen sie uns auf diese Partnerschaft anstoßen“.

Die anwesende Hildegard Wüstenhaus war in dieser Zeit Sekretärin von Bürgermeister Franz Bopp. Sie weiß, dass die ersten Gespräche bereits im Jahr 1986 geführt wurden. Manfred Wersin, ehemaliger Fraktionssprecher der SPD im Budenheimer Gemeinderat und Kreistagsmitglied, erinnerte sich noch sehr genau an die Anfänge der entstehenden Partnerschaft. „Mal sehen, wie es dort ausschaut“, habe damals Franz Bopp gemeint. Doch zuvor habe man mit den Kreistagsfraktionen im Jahr 1986 Verona, dann Isola della Scala besucht. Der Wunsch zu einer Freundschaft zu Budenheim sei von der dortigen Bevölkerung ausgegangen. Dem habe schließlich der Budenheimer Gemeinderat entsprochen und eine Partnerschaft mit Isola della Scala befürwortet.

Zur Beurkundung der beiderseitigen Ratsbeschlüsse sei sie, so die damalige 1. Beigeordnete Ursula Renkes (SPD), im März 1991 nach Isola gefahren. Manfred Wersin bezeichnete Provinzialrat Vittorino Beifiori aus Verona und Kreisdirektor Manfred Kolbe als Geburtshelfer der Partnerschaft, die schließlich am 04. Mai 1991 in Budenheim und am 05. Oktober in Isola della Scala besiegelt wurde. Eben diesen Anlass feierten etwa 64 Budenheimer am vergangenen Wochenende in Isola mit, zu denen auch das Budenheimer Blütenkönigshaus mit Nadja I. zählte. Höhepunkt der Feier war zweifelsohne die etwa 80 cm große Hochzeitstorte, auf der die Symbole der Partnerschaftsvereine zu sehen waren.

 

Heribert Schäfer